>

Kalorienarme Ernährung

Die Körpermasse wird direkt von der Menge der konsumierten Lebensmittel beeinflusst…

Wenn Sie Ihr Körperfett aubbauen wollen, dann kommen Sie um eine kalorienarme Ernährung nicht herum…

Besonders zu festlichen Anlässen, wie Weihnachten, Ostern aber auch während der gesamten Grillsaison fällt der Verzicht auf Kalorien genauso wie der Fokus auf hochwertige Nährstoffe nicht unbedingt leicht.

Die Wahrheit ist doch:

Man kann soviel Sport machen wie man will, wenn die Ernährung – also der Kalorien- und Nährstoffhaushalt – nicht optimiert ist.

Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen: Wenn Ihre Kalorienbilanz nicht nagativ ist, KANN Ihre Körpermasse nicht kleiner werden. So einfach ist das.

Sie können sich hier jedoch eines Tricks bedienen, der gerade in “schwierigen Zeiten” enorm hilft. Dieser Trick verschont Sie KOMPLETT davon während der Feiertage hässliche Schwimmringe aufzubauen – wenn Sie alles richtig machen.

Es gibt da eine Methode, die da heißt “Eat – Stop – Eat”…

kalorienarme Ernährung

Wie das geht?

Ganz einfach: Man kalkuliert seinen wöchentlichen Kalorienverbrauch auf 14.000 kcal. Im Durchschnitt sind das zwar 2000 kcal pro Tag, aber auf den Tageskonsum kommt es hier gar nicht an.

Nun gestaltet man seine Ernährungspläne einfach so, dass man an manchen Tagen “fastet”, d. h. nur ca. 1000 Kalorien zu sich nimmt (ich empfehle dies in Form von leckeren Gemüseshakes), und an anderen Tagen mehr “hinlangen” darf und bis 3000 kcal verschlingt.

(Wichtig ist hier nur, dass Sie Ihren Kalorienumsatz und auch die Kalorienmenge Ihrer Nahrung kennen).

Das Ganze funktioniert wirklich auf ganz erstaunliche Art und Weise und zudem kommt an den “Fastentagen” nicht mal ein unerträgliches Hungergefühl auf.

.

Ich möchte im Folgenden etwas konkreter auf Essenspläne und kalorienarme Ernährung eingehen..

Bei meiner persönlichen Ernährung und auch derer, die ich dafür im Fitnessstudio oder auch in online-Foren dazu überzeugen kann, spielen die 5 Schlüsselfaktoren

  1. Nährstoffreichtum
  2. Kalorienarmut
  3. Proteinreichtum
  4. Junk-Food Armut
  5. Wasserreichtum

 

die entscheidende Rolle.

Wenn das bei Ihnen ähnlich ist, haben Sie bereits gewaltige Vorteile für Verbrennung von Körperfett bzw. die Verhinderung der Fettspeicherung.

Wenn diese 5 Schlüsselfaktoren Sie das GANZE Jahr über begleiten – umso besser!

Da man aber viel zu oft Fest- und Feiertage genießen will, sollten Sie nicht nur beim 2. Faktor etwas tricksen, sondern auch beim 4.

Tatsächlich sind die meisten Leckereien, wie Dominosteine, Marzipankuchen und Co. leere Kalorien die Ihrem Körper nichts bringen – Nährstoffe gleich Null also!

Ihr Körper weiß nämlich nicht, dass Ihrem Gehirn diese Mahlzeiten gefallen.

.

Als Konsens schlage ich in puncto kalorienarmer Ernährung Folgendes vor…

Während Sie Ihr Kaloriendefizit oder zumindest Ihre ausgeglichene Kalorienbilanz gewährleisten, tragen Sie dafür Sorge, dass Sie GLEICHZEITIG hochwertige Nährstoffe einbauen.

Proteine, Wasser, (gute) Kohlenhydrate und (gute) Fette sowie Ballaststoffe und Vitamine sind für die Fettverbrennung/gegen neue Fettspeicherung pures GOLD wert.

Ich habe hier für Sie 3 Ernährungspläne erstellt, die Sie gezielt zwischen den “Vielfuttertagen” bei Verwandten und Bekannten anwenden um den Nährstoffreichtum zu garantieren.

Gesunde Ernährung bei Festen – ganz besonders der Weihnachtszeit – ist ja schon fast eine Sünde aber wenn Sie die Top-Nährstoffzufuhr hier “versteckt” einbauen, dann fragen sich alle Ihre Bekannten nur noch, wie Sie das mit Ihrer schlanken Linie eigentlich machen.

Begeben Sie sich mit Ihrem Vehicle “Fettverbrennung” auf die Überholspur und machen Sie von folgenden 3 Ernährungsplänen Gebrauch:

.

Ernährungsplan TAG I

morgens: 1 Scheibe Vollkornbrot, 100 g Hüttenkäse, 2 Scheiben Putenaufschnitt, 1 Tomate, 150 g fettarme Milch

zwischendurch: 1 Reiswaffel, 2 TL Frischkäse, 1 TL Diätmarmelade, 10 Mandeln

mittags: 2 mittelgroße Pellkartoffeln mit 400 g Kräuter-Gemüse-Quark, 1 kleiner Apfel

nachmittags: eine halbe Banane, 1 Kiwi, 3 EL Haferflocken, als Shake mit Wasser gemixt

abends: 300 g großer gemischter Salat mit 150 g Hähnchenbrust, 2 TL Pinienkerne

Nährwerte: 1620 kcal (50 g Fett, 115 g KH, 210 g Protein)

.

Ernährungsplan TAG II

morgens: 3 Rühreier gebraten, 1TL Olivenöl, 150 g Zucchini, 100 g Thunfisch mitgebraten

zwischendurch: eine halbe Mango geschnitten mit 2 TL Mandelcreme zuckerarm bestreichen

mittags: 1 Vollkornbrötchen, 2 Scheiben Serrano-Schinken, eine halbe Tomate, 2 TL Frischkäse, 2 Blatt Romana-Salat

nachmittags: 1 Orange

abends: 150 g Artischockenherzen als Salat mit 1/4 roter Paprika, 3 EL gehackte Wallnuss, 2 EL Hüttenkäse

Nährwerte: 1640 kcal (61 g Fett, 122 g KH, 177 g Protein)

.

Ernährungsplan TAG III

morgens: 100 g Frischkäse, 4 gebratene Eiklar 1 TL Senf unterrühren, 40 g Schinkenwürfel, 1 Scheibe Pumpernickel

zwischendurch: als Salat 1 halber Apfel, 40 g frische Gurke, 1 Scheibe fettarmer Hartkäse, 1 EL gehackte Pinienkerne

mittags: 200 g gebratenes Hähnchenbrustfilet, 120 g Broccoli, 100 g Vollkornnudeln, 1 EL Olivenöl

nachmittags: 150 Magerquark vermischt mit 3 EL Haferflocken, 2 EL Rosinen

abends: 200 g Naturjoghurt, 150 gemischte Beeren, 2 EL gehackte Mandeln, eine halbe Orange gewürfelt

Nährwerte: 1550 kcal (54 g Fett, 140 g KH, 155 g Protein)

.
Schmeckt lecker und sollte von Ihnen mindestens jeden 3. Tag (besser natürlich jeden Tag) für Ihre Fettverbrennung angewandt werden.

Wenn Sie eine detaillierte Anleitung für harmonische und ganz natürliche Fettverbrennung suchen, sollten Sie gleich den MNL-Zugang sichern…

…hier erhalten Sie einen lückenlosen Guide bei dem Ihr Alter oder Ihre genetische Veranlagung keine Rolle mehr spielen.

> schneller Fett verbrennen…

Lesen Sie auch: