>

Mehr Kalorien Verbrennen Beim Essen

Bei Ihren Recherchen zum Thema Abnehmen und Kalorien verbrennen sind Sie sicher mehr als einmal auf den Begriff “Stoffwechsel” gestoßen…

Der Stoffwechsel (auch Metabolismus) steht für die Aufnahme, den Transport sowie die chemische Umwandlung von Stoffen im Organismus.

Für unsere Zwecke von Bedeutung, da er die Rate bestimmt mit der Energie verbraucht (ergo Kalorien verbrannt) wird…

Kalorien verbrennen beim EssenJeder Mensch hat einen einzigartigen Metabolismus, denn dieser ist abhängig von vielerlei Faktoren, wie z. B. Alter, Geschlecht, körperlicher Aktivität, Ernährung und Lebenswandel.

Allein die Ernährung hat dabei einen gigantischen Einfluss! Mit nur ein paar Anpassungen lässt sich der Stoffwechsel ins Lot bringen bzw. so optimieren, dass aufgenommene Energie weniger schnell in Depots gespeichert wird…

Das Resultat: wir können mehr (und leckerere Sachen) schlemmen, bevor wir überhaupt Fett ansetzen!

Wenn Sie jetzt noch mehr Sport (am besten Kraft- und Muskeltraining sowie HIT) treiben, hat Ihr Körper gar keine andere Möglichkeit, als hartnäckiges Körperfett (Bauch- und Hüftspeck) schneller zu verbrennen UND neue Fett-Depots gar nicht erst anzulegen!

.

“Bauchmuskeln baut man in der Küche…”

Tatsächlich hat die Ernährung einen größeren Einfluss auf unsere Physis als sportliche Betätigung, wenngleich Sport die Königsdisziplin der Fettverbrennung ist. Konsumieren Sie weniger Kalorien als Sie verbrauchen und Sie werden abnehmen.  Bedeutet dies, das man hungern muss?

Keineswegs. Wenn Sie Ihren Hunger – welcher ein Ruf des Körpers nach Energie ist – übergehen, “befürchtet” Ihr Körper eine Hungersnot und legt sich für alle Fälle noch mehr Fettpolster an.

Ihr Körper ahnt nichts von Ihrem Plan, fit und schlank zu werden. Ok, lassen Sie es uns zumindest etwas einfacher machen!

Kalorienarme Ernährung ist nämlich nur ein Aspekt beim Abnehmen. Zwar gibt es keine Nahrunsmittel, die Fett verbrennen ABER es gibt welche die unseren Stoffwechsel einen ordentlichen Tritt in den Allerwertesten geben.

Die Rede ist von Gewürzen…

.

Gewürze sind in der Lage Stoffwechsel und Darmtätigkeit dahingehend anzuregen, dass die Fettverbrennung um ein Vielfaches erleichtert wird. Die folgenden Gewürze sollten Sie in Zukunft unbedingt vermehrt in Ihre Ernährung integrieren. Minimieren Sie den Salz-Konsum (nicht wirklich gesund) und seien Sie stattdessen großzügiger beim Würzen.

Schwarzer/Weißer/Cayenne Pfeffer:
steigert den Stoffwechsel direkt nach dem Konsum um erwiesene 10%! Außerdem regt er die Darmtätigkeit an und wirkt vorbeugend gegen Verstopfung. Auch eine Zügelung des Appetites konnte nachgewiesen werden.

Safran (Gelber Ingwer):
ist ein echter Geheimtipp! Er hilft nicht nur dabei den Blutzuckerspiegel zu senken und Entzündungen vorzubeugen, sondern gilt auch als hervorragender Stoffwechsel-Booster. Positiver Nebeneffekt: Safran reduziert das Risiko von Herzkrankheiten und Diabetis.

Zimt:
spielt seine ganze Power für ein starkes Immunsystem sowie eine bessere Verdauung aus. Zimt gilt auch als ausgezeichnete Reinigungskraft für den Körper, da es Giftstoffe effizient zu entsorgen vermag. Wer am Tag etwa einen halten Teelöffel Zimt isst, senkt seinen Blutzuckerspiegel um 30 Prozent. Zimt scheint die Insulinwirkung an den Zellen zu verbessern, was das Abnehmen erleichtert.

Ingwer:
ist nicht nur ein vorzügliches (und natürliches) Mittel gegen Übelkeit und Brechreiz sowie zur Prostata-Krebs Vorsorge, sondern wirkt auch stoffwechselanregend. Die verdauungsfördernden Eigenschaften von Ingwer werden Ihnen bei Ihrem Wunsch von einen schlanken Körper voll in die Karten spielen.

Knoblauch:
leider immer noch unterschätzt, wenn es um effektive Fettverbrennung geht. Tatsächlich hilft Knoblauch dabei Fettzellen zu “lockern”, sodass diese leichter verbrannt werden können. Knoblauch regt die Stoffwechsel-, Verdauungs- und Entschlackungsmaßnahmen an und und schützt vor Magen-Darm-Infektionen.

Zitronenmelisse:
wirkt verdauungsanregend, unterstützt die Schweißbildung an und hilft bei Darmbeschwerden. Als Tee ist Zitronenmelisse gegen Kopfschmerzen, Magenprobleme und Nervosität nilfreich, nach dem Essen getrunken hilft der Tee auch gegen Blähungen und Koliken.

Chili:
ist bereits als DER Stoffwechsel-Booster bekannt und sollte auch in Ihrer Küche nicht fehlen. Verantworlich für diesen Effekt ist der Scharfmacher Capsaicin aus dem Chili. Durch eine Studie konnte belegt werden, dass 3 Gramm Chilipulver in der Lage sind bis zu 45 Kalorien mehr zu verbrennen – das sind 315 pro Woche!

.

Ich empfehle Ihnen, dass Sie von nun an die positive Wirkung von Gewürzen auf Ihren Metabolismus mehr ausnutzen. Man könnte sogar soweit gehen und behaupten, dass durch einen gut funktionierenden Stoffwechsel ungesunde Lebensmittel (Zucker, schlechte Fette) weniger ungesund sind.

Wie wichtig der Stoffwechsel für Wohlbefinden und Fitness ist, zeigt Annet Schönfelder von Metabolic Pro:

.

Natürlich gehören zu einem gesunden Stoffwechsel noch mehr Dinge. Durch aktive Muskelarbeit, ausreichend Konsum von Wasser und mehr Bewegung (wenn möglich ein intensives Sportprogramm) verstärken Sie den Stoffwechsel-Boost zusätzlich.

> Steigerung der Fettverbrennung…

Lesen Sie auch: