>

Test Und Erfahrungen Mit Der Glyx-Diät

Unter Experten gilt die Glyx Diät als eine besonders gesunde und schonende Form des Abnehmens.

Das Konzept beruht dabei auf dem glykämischen Index der verschiedenen Lebensmittel. Dieser gibt die Wirkung an, welche ein Lebensmittel auf den Blutzuckerspiegel besitzt…

Die Glyx Diät zum Abnehmen

Hier sind unsere Erfahrungen mit der Glyx-Diät…

Bei Lebensmitteln mit einem hohen glykämischen Index werden die enthaltenen Kohlenhydrate sehr schnell verdaut, was den Blutzuckerspiegel relativ schnell ansteigen lässt. Ein typisches Beispiel hierfür ist Weißbrot, welches deshalb während der Diät unbedingt gemieden werden sollte.

Essen Sie dagegen Lebensmittel mit einem geringen glykämischen Index, wird Ihr Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen. Als Folge muss der Körper weniger Insulin produzieren, um den Blutzuckerspiegel wieder auszugleichen.

Ein wichtiger Kernpunkt der Diät ist die Unterscheidung zwischen guten und schlechten Kohlenhydraten…

Die „guten“ Kohlenhydrate kommen insbesondere in Milchprodukte, Obst, Gemüse und Vollkornprodukten vor. Traubenzucker, polierter Reis und Weißbrot zählen dagegen als „schlechte“ Kohlenhydrate.

 

Obst & Gemüse als Basis der Glyx Diät

Die Grundlage der Glyx Diät sind Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Während der Diät unbedingt meiden, sollten Sie Weißbrot, Süßigkeiten sowie Nudeln (außer Vollkorn).

Diese Lebensmittel sorgen für einen rasanten Anstieg des Blutzuckerspiegels und eine hohe Insulinproduktion. Gleichzeitig tragen sie zum Bilden von Fettpölsterchen bei.

Dazu kommt, dass Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index eine appetitanregende Wirkung besitzen und somit oftmals für Heißhungerattacken verantwortlich sind.

Verwenden sollten Sie für die Zubereitung Ihrer Speisen in erster Linie pflanzliche Öle wie beispielsweise Olivenöl. Dazu gehören Lebensmittel wie Eier, Geflügel, Nüsse, Hülsenfrüchte und Milchprodukte auf den Speiseplan. Um den Körper zu entschlacken, empfiehlt es sich zu Beginn der Diät einige Suppentage einzulegen. Ziel der Diät ist es also die guten Kohlenhydrate verstärkt zu essen und die schlechten so gut es geht zu ignorieren.

 

Positive & gesundheitsfördernde Wirkung

Im Vergleich zu anderen Diäten hat die Glyx Diät eine wirklich positive Wirkung…

Dies liegt unter anderem daran, dass sportliche Aktivitäten während der Diät großgeschrieben werden. Durch ein moderates und an die eigene Leistungsfähigkeit angepasstes Sportprogramm wird der Stoffwechsel richtig in Schwung gebracht.

Sind Sie etwas übergewichtig, empfehlen sich besonders Sportarten wie Nordic Walking und Schwimmen. Im Vergleich zum Joggen werden die Gelenke dabei weniger stark belastet. Gleichzeitig wird die Fettverbrennung dabei jedoch sehr effektiv angekurbelt.

Die Glyx Diät basiert zum großen Teil auf verschiedenen Vollwert-Ernährungsplänen aus den 1980er Jahren. Eine ballaststoffreiche Ernährung liefert wenig Energie und sorgt dennoch für einen gute Sättigung. Dies wirkt sich äußerst positiv auf die Gewichtsabnahme aus.

 

Kritikpunkte für die Glyx Diät…

Wie bei jeder Diät gibt es auch hier einige Kritiker. Diese bemängeln in erster Linie, dass die Nährstoffrelationen bei der Glyx Diät nicht besonders ausgewogen sind.

Deshalb ist die ausschließliche Ernährung mit Lebensmitteln mit einem niedrigen glykämischen Index auch nicht als langfristiges Ernährungskonzept zu sehen. Zudem wird gelegentlich kritisiert, dass zur Glyx Diät noch relativ wenige gesicherte Untersuchungsergebnisse vorliegen.

Eine Diät für Faule?

Da eine deutliche Reduzierung von kohlenhydratreichen Lebensmitteln im Fokus steht, könnten sportbegeisterte Menschen kleinere Probleme bekommen…

Wer nämlich wirklich gerne, oft und intensiv Sport treibt, braucht Kohlenhydrate zur kurzfristigen Energiegewinnung. In diesem Fall ist es empfehlenswert einige Kohlenhydrate ca. 30 Minuten vor dem Workout zu konsumieren, etwa in Form eines glykämischen Drinkes (Proteinshake mit Honig oder Dextrose)

 

Die wichtigsten Eckpunkte der Glyx Diät:

  • Auf Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index wie Weißbrot, geschälter Reis, Kartoffeln, Limonaden oder Süßigkeiten wird während der Diät verzichtet.
  • Der Speiseplan umfasst Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index wie beispielsweise Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.
  • Zur Ernährung während der Diät gehören zudem pflanzliche Öle, Eier, Hülsenfrüchte und Milchprodukte.
  • Zusätzlich zur Diät steht eine regelmäßige Bewegung auf dem Programm. Entscheidend dabei ist, dass die sportliche Tätigkeit an die Belastungsfähigkeit des Körpers angepasst wird. Achten Sie darauf, dass Ihre Gelenke dabei so wenig wie möglich belastet werden. Haben Sie bisher keinen oder nur wenig Sport gemacht, ist vorher eine ärztliche Untersuchung zu empfehlen.
  • Die Glyx Diät ist eher zur kurzfristigen Gewichtsabnahme gedacht. Als langfristiges Ernährungskonzept ist sie dagegen nicht geeignet, da einige wichtige Nährstoffe fehlen.
  • Tatsache ist jedoch, dass Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index auch außerhalb der Diät eher vermieden werden sollten.

 

In unserem > MNL Premium-Coaching erfahren Sie, wie Sie die besten Elemente einer Diät so mit kurzen Sporteinheiten kombinieren, dass schneller und permanenter Fettabbau die Folge ist.

 

Lesen Sie auch: